€0,00
In den Warenkorb legen

98# Workhorse 1.2562

98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
98# Workhorse 1.2562
€0,00
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ein 24er Workhorse mit einer Klinge aus 1.2562 und einem Griff aus stabilisiertem Buckeye Burl. Lesen Sie mehr..

0

Die Bearbeitung und das Finish von Monostahlklinge aus 1.2562 ist aufwändig und zeitintensiv. Der Stahl hat mit seinen 66hrc Arbeitshärte und dem sehr hohen Gehalt an Wolfram-Sonderkarbiden einen enormen Widerstand gegen abrasiven Verschleiß. Insbesondere die hohe Härte und Verschleißfestig bei gleichzeitig guter Zähigkeit (für einen Stahl dieser Härte) zeichnen diesen Stahl aus. Im Alltag bemerkt man das besonders dadurch, dass eine Klinge aus 1.2562 ihre Schärfe deutlich länger hält als Klingen aus weicheren und weniger verschleißfesten Stählen.

Dieses Messer hat eine komplexe Workhorsegeometrie. Die Klinge weist einen starken Taper auf, dadurch hat man am Kehl eine starke Keilwirkung während die die Klinge nach vorne immer schlanker und schneidfreudiger wird. Die Klinge ist vollständig im Walkschliff geschliffen, die Balligkeit der Klinge nimmt zur Spitze hin deutlich ab.

Der Rohling dieser Klinge wurde aus einem 50 mm dicken Ausgangsmaterial mit einer Schmiedestarttemperatur von 900 Grad innerhalb einer Wärme auf etwa 12 mm heruntergeschmiedet. Das anschließende Formschmieden erfolgte dann bei maximal 810 Grad. Nach jeder Wärme wurde der Rohling unter 720 Grad abgekühlt. Dieser Prozess erzeugt eine sehr feinkörnige Matrix sowie sehr kleine und fein verteilte Karbide.

Der Griff besteht aus stabilisiertem Buckeye burl. Dabei handelt es sich um die gestockte Wurzel der Rosskastanie. Dieses Holz weist von Natur aus grüne und blaue Farbtöne auf und wurde nicht gefärbt.

The processing and finishing of mono steel blades made of 1.2562 is complex and time-consuming. With its 66hrc working hardness and the very high content of tungsten carbides, the steel has enormous resistance to abrasive wear. In particular, the high hardness and wear resistance combined with good toughness (for a steel of this hardness) characterize this steel. This is particularly noticeable in everyday life because a blade made of 1.2562 keeps its sharpness significantly longer than blades made of softer and less wear-resistant steels.

This knife has a complex workhorse geometry. The blade has a strong taper, which gives you a strong wedge effect at the choil, while the blade becomes slimmer and more slender towards the front. The blade has a "Walkschliff", the convexity of the blade decreases significantly towards the tip.

The blank of this blade was forged from a 50 mm thick material with a forging start temperature of 900 degrees within a heat to about 12 mm. The subsequent form forging then took place at a maximum of 810 degrees. After each heat, the blank was cooled to below 720 degrees. This process creates a very fine-grained matrix as well as very small and finely divided carbides.

The handle is made of stabilized Buckeye burl. This is the bushy root of the chestnut. This wood is naturally green and blue and has not been dyed.

Schneidenlänge/lenght of edge:

247mm

Max. Klingenhöhe/max. height of the blade:

50mm

Klingenstärke am Rücken/thickness of the blade:

 
Angel/tang:

5,5mm

Kehl/choil:

5,2mm

Mitte/middle:

2,6mm

20mm vor der Spitze/20mm before the tip:

1,0mm

Grifflänge/lenght of the handle:

115mm

Gewicht/weight:

248g

Schwerpunkt/balancepoint:

40mm vor dem Griff/before the handle

Geometrie/geometry:

Workhorse

Klingenstahl/blade steel:

1.2562, C=1,45%, W= 3,0%, Cr= 0,3%, V= 0,2%, ca. 66hrc

Griffmaterial/material of the handle:

Stabilisiertes Buckeye Burl, Wüsteneisenholz, schwarzes Fiber, Kupfer/stabilized buckeye burl, desert ironwood, black fiber, copper.

Griffform/ shape of the handle:

Westlich/western