€6,80
Zum Warenkorb hinzufügen

1.1274 / C100S

1.1274 / C100S
1.1274 / C100S
1.1274 / C100S
1.1274 / C100S
€6,80
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikelnummer::
4-4-5
Lieferzeit:
1-2 Werktage

Unlegierter Werkzeugstahl mit 1,0% Kohlenstoff. Für feinste Schneiden und zur Herstellung von Klingen mit Hamon. Lesen Sie mehr..

1-2 Werktage

Der 1.1274 ist ein unlegierter Werkzeugstahl mit 1,0% Kohlenstoff. Unlegierte Werkzeugstähle werden häufig auch als Kohlenstoff- bzw. Carbonstähle bezeichnet.

Der Stahl erreicht bei entsprechend schroffer Abschreckung eine hohe Ansprunghärte, die empfohlene Arbeitshärte liegt bei 60 bis 62 hrc.

Durch das völlige Fehlen von Sonderkarbidbildnern hat der 1.1274 nur eine relativ geringe Verschleißfestigkeit. Dafür lässt sich dieser Stahl mit gerigem Aufwand auf eine atemberaubende Schärfe bringen. Außerdem bietet der 1.1274 bei korrekter Wärmebehandlung im Bereich zwischen 60 und 62 hrc eine sehr gute Zähigkeit und Schneidkantenstabilität, was ihn besonders für feinst ausgeschliffene Schneiden geeignet macht.

Durch den geringen Gehalt von Legierungselementen, die die Durchhärtbarkeit positiv beeinflussen, hat der Stahl eine hohe Umwandlungsfreudigkeit. Das bedeutet, dass er zum Härten sehr schroff abgeschreckt werden muss. Dank dieses Umstandes eignet sich der Stahl für die Herstellung differentiell gehärteter Klingen (Hamon).

Im Damast zeichnet der Stahl dunkel grau und eignet sich, um sehr hoch härtbare Damaststähle herzustellen, die sich durch eine gute Schneidkantenstabilität, Druckschnitttauglichkeit und Schärfbarkeit auszeichnen. Durch das völlige Fehlen von Chrom lässt sich dieser Stahl einfach konventionell feuerschweißen.

Für den 1.1274 empfehle ich das Härteöl Durixol V 35.

Ich selber biete keinen Härteservice für die von mir verkauften Stähle an. Allerdings kann ich uneingeschränkt den Härteservice meines Kollegen Jürgen Schanz empfehlen. Er arbeitet mit einer sehr erfahrenen Härterei zusammen, die auch anspruchsvolle Wärmebehandlungen exakt nach Kundenwunsch durchführt. Kontaktieren Sie Jürgen Schanz im Bedarfsfall direkt über sein Kontaktformular.

Verfügbare Abmessungen

3,6x40x400mm

3,6x60x400mm

3,6x40x720mm

3,6x60x720mm

Gewicht:

3,6x40x400mm = 460g

3,6x60x400mm = 680g

3,6x40x720mm = 820g

3,6x60x720mm = 1225g

Zusammensetzung:

Kohlenstoff:                      0,991%                    

Silizium:                            0,215%

Mangan:                            0,505% 

Phosphor:                         0,002%

Schwefel:                          0,0011% 

Herstellungsmethode:

Schmelzmetallurgisch

Korrosionsbeständigkeit:

Nicht rostfrei

Zustand:

Gewalzt, gestrahlt, geglüht

Besonderheiten:

Die Streifen sind mit der Schlagschere geschnitten und können daher minimalen Verzug aufweisen, der sich jedoch leicht richten lässt.

Empfohlene Wärmebehandlung:

Schmieden: Formschmieden (starke Umformung) zwischen 1100 °C und 850 °C. Feinschmieden (geringe Umformung) zwischen 850 °C und 750 °C.

Normalisieren: 2x auf 820 °C aufwärmen und sofort an der Luft auf unter 721 °C (Ar1) abkühlen lassen. Dann 3x auf 790 °C aufwärmen und sofort in Öl abschrecken, bis die Glühfarbe verschwunden ist.

Weichglühen: Ca. 30 Min auf 710 °C halten, dann Ofenabkühlung.

Härten: 780 °C (3 Min Haltezeit) oder 810 °C (ohne Haltezeit)

Abschrecken: Öl, AAA-DA oder Durixol V35 (empfohlen bei 810 °C Härtetemperatur)

Anlassen: 175 °C bis max. 200 °C. (450 °C für Federhärte)

Erreichbare Härte: 59-62 hrc.

Anmerkung: Eine Tiefkühlbehandlung (-70 °C) zwischen dem Härten und Anlassen kann den Restaustenitgehalt senken und so bei gleicher Zähigkeit die Arbeitshärte erhöhen.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »