€22,54
Zum Warenkorb hinzufügen

1.2842 - 90MnCrV8

1.2842 - 90MnCrV8
1.2842 - 90MnCrV8
€22,54
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Klassischer Werkzeugstahl für die Herstellung von Klingen und als dunkeler Stahl im Damaststahl. Lesen Sie mehr..

1-2 Werktage

Der 1.2842 ist ein klassischer Werkzeugstahl, welcher schon seit etlichen Jahren zum Repertoir vieler Messer- und Damastschmiede gehört (vergleiche: Denig, Heinz: Alte Schmiedekunst. Damaststahl, 1990).

 

Der Stahl zeichnet sich durch die folgenden Punkte aus:

- Er ist relativ anspruchslos und fehlerverzeihend beim Schmieden.

- Er hat eine sehr gute Härtbarkeit und erreicht sogar in pflanzlichen Ölen die volle Ansprunghärte.

- Er lässt sich einfach konventionell feuerschweißen.

- Im Damaststahl zeichnet er sehr dunkel und bildet einen starken Kontrast zu den meisten anderen Stählen.

- Er ist günstiger als beispielsweise die wolframlegierten Werkzeugstähle.

- Er lässt sich z.B. mit dem 1.5634 zu einem soliden Leistungsdamast mit starkem schwarz-silber Kontrast (richtige Ätzung vorausgesetzt) verarbeite.

 

Hinweise zum Schmieden:

Aufgrund des hohen Mangangehaltes in Kombination mit dem geringen Chromgehalt, hat der Stahl eine sehr gute Härtbarkeit. Das sollte beim Schmieden und bei der Wärmebehandlung berücksichtigt werden. Schon das Abkühlen eines Rohlings auf dem Amboss kann zu einer martensitischen Härtung führen, wodurch es zu starkem Verzug und Rissbildung kommen kann, wenn das Gefüge nach dem Schmieden noch nicht optimal eingestellt wurde.

Beim Weichglühen bedarf es einer sehr langsamen Abkühlung. Klassische Methoden, wie z.B. das Weichglühen an der Luft, in Asche oder im erlöschenden Schmiedefeuer reichen meist nicht aus, um den Stahl so weich zu machen, dass man ihn feilen oder bohren kann.

Ich selber biete keinen Härteservice für die von mir verkauften Stähle an. Allerdings kann ich uneingeschränkt den Härteservice meines Kollegen Jürgen Schanz empfehlen. Er arbeitet mit einer sehr erfahrenen Härterei zusammen, die auch anspruchsvolle Wärmebehandlungen exakt nach Kundenwunsch durchführt. Kontaktieren Sie Jürgen Schanz im Bedarfsfall direkt über sein Kontaktformular.

Verfügbare Abmessungen:

3,2x40x1000mm

4,2x40x800mm

Gewicht:

3,2x40x1000mm = 1000 g

4,2x40x800mm = 1050 g

Zusammensetzung:

Kohlenstoff:                     0,92%    

Silizium:                           0,24%

Mangan:                           2,02%  

Chrom:                            0,33%

Vanadium:                        0,07%          

Phosphor:                        0,014%

Schwefel:                          0,001%   

Herstellungsmethode:

Schmelzmetallurgisch

Korrosionsbeständigkeit:

Nicht rostfrei

Zustand:

Gewalzt, gestrahlt, geglüht

Besonderheiten:

Die Streifen sind mit der Schlagschere geschnitten und können daher minimalen Verzug aufweisen, der sich jedoch leicht richten lässt.

Empfohlene Wärmebehandlung:

Schmieden: Formschmieden (starke Umformung) zwischen 1100 °C und 850 °C. Feinschmieden (geringe Umformung) zwischen 850 °C und 750 °C.

Feinkornglühen: 3x auf 790 °C aufwärmen und sofort an der Luft auf unter 721 °C (Ar1) abkühlen lassen.

Weichglühen: Ca. 60 Min auf 720 °C halten, dann Abkühlung mit ca. 50 Grad pro Stunde bis 650 °C, Rest Ofenabkühlung.

Härten: 820 °C (4-6 Min. Haltezeit), im Damast mit 1.5634 oder 1.2767 840-860 °C (4-6 Min. Haltezeit)

Abschrecken: Härteöl

Anlassen: 175 °C bis max. 220 °C.

Erreichbare Härte: 60-64 hrc.

Anmerkung: Eine Tiefkühlbehandlung (-70 °C) zwischen dem Härten und Anlassen kann den Restaustenitgehalt senken und so die Arbeitshärte erhöhen.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »